Soziokulturelles Zentrum ska

Das Soziokulturelle Zentrum Neuenhaus ska ist eine Einrichtung der Jugend- & Soziokulturarbeit, die in ihren Ursprüngen schon seit 1982 besteht, die 2021 aber räumlich und konzeptionell neu durchgestartet ist. Träger sind die Stadt Neuenhaus und der Verein „Unabhängiger Jugendtreff Neuenhaus e.V“ (Mitglied im Paritätischen Niedersachsen). Das ska ist Mitglied im Landesverband Soziokultur Niedersachsen e.V.

Das im Jahr 2021 neu errichtete soziokulturelle Zentrum an der Prinzenstraße in Neuenhaus bietet mit insgesamt ca. 500 qm Nutzfläche hervorragende Voraussetzungen für vielfältige Aktivitäten. Die Kosten für den Unterhalt des Gebäudes sowie für das hauptamtliche Personal werden direkt von der Stadt Neuenhaus übernommen.

 

Die Einrichtung steht im Bereich Jugendarbeit allen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum Alter von 27 Jahren und im Soziokulturbereich allen interessierten Bürger*innen offen. Sie bietet ein weites Spektrum an Angeboten in den Bereichen offene Freizeitangebote, Jugend- und Soziokultur, Beratung, Mitbestimmung und Ehrenamt, Integration, Jugendbildung und Jugendsozialarbeit.

Die Nutzung des soziokulturellen Zentrums ist nicht an die Mitgliedschaft im Trägerverein gebunden, sondern steht jedem offen.

Die Einrichtung ist vor Ort mit vielen weiteren Vereinen und Akteuren vernetzt und in vielen Gremien und Kooperationen aktiv. Beispielhaft seien genannt die gemeinsamen Aktivitäten mit dem Samtgemeindejugendring Neuenhaus oder Projekte in Zusammenarbeit mit der Musikschule Niedergrafschaft, der Samtgemeindebibliothek oder den Schulen vor Ort.

Im Bereich der Jugendpflege führt das ska die Organisation des Ferienpasses der Samtgemeinde Neuenhaus durch. Gemeinsam mit dem Familienservicebüro und der Verwaltung wird außerdem die jährliche Sommerferienbetreuung für Kinder im Grundschulalter organisiert.

Das SKA in der Bauphase.